F A R B E
Back to top
Gedanken zu Farbdesign, Farbkonzepten und Color and Trim

Bekenne Farbe

Bunt ist das neue Schwarz

Rote Karte

Dafür bekommst du die rote karte.

Tja, wieder erwischt. Nein – nicht gleich rot und grün ärgern – ich glaube, durch die rote Karte bist du nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

Farben verfolgen uns unaufhörlich. Wir sehen Farben aufgrund unserer Fähigkeit, die Unterschiede der spektralen Zusammensetzung des Lichts wahrzunehmen. Farben sind für unser visuelles Wahrnehmen extrem bedeutent und trotzdem meidet die westliche Kultur die vielfältige Welt der Farben. In künstlerischen Kontexten wird oft argumentiert, Farben verfälschen und verschleiern die eigentlich wahren Werte: die Formen und Linien. „Gute“ Architektur und „zeitloses“ Design sind unbestritten un-bunt. Es scheint, als herrsche eine „Chromophobie“, eine Angst vor Farben in unserer Gesellschaft.

grundfarben

In der Farbtheorie existieren nach Johannes Itten drei Primärfarben: ROT, GELB und BLAU. Aus diesen Primärfarben entstehen durch Mischen alle Farben. Es gibt sechs bunte und zwei unbunte Grundfarben: ROT, GRÜN, BLAU, CYAN, MAGENTA, GELB, WEIß und SCHWARZ.

Basisfarben und Akzentfarben

In der Farbgestaltung unterscheiden wir zwischen Basisfarben und Akzentfarben. Wie die Begriffe verraten, färben Basisfarben in einem großen Umfang vollflächig. Akzentfarben betonen hingegen punktuell besondere Merkmale.

Farbwirkungen. Farben wirken unmittelbar auf uns.  Mit Farben assozieren wir Erinnerungen, Gefühle und Stimmungen.

Das wirkt aber fade

„je mehr Effekte der Farben die Wissenschaft ausmacht, desto mehr Gründe gibt es in unserer selbstoptimierten Gesellschaft, sich diese Effekte nicht mehr entgehen zu lassen.“

Maja Beckers, Mehr als bloß Trug und Tünche, Hohe Luft 5/2019

Farben wirken unmittelbar. Dementsprechend verhelfen Rosa Gefängniszellen wieder zur Vernunft, grüne Beruhigungstabletten bewirken Entspannung und rote Ampeln alarmieren.

Johann Wolfgang von Goethe vermutete mit seiner Farbenlehre bereits psychologische Wirkungen von Farben. Die Farben sind natürlich individuell und kulturell geprägt – es zeigen sich aber viele Gemeinsamkeiten in der kollektiven Wahrnehmung. Viele unserer intuitiven Farbempfindungen spiegeln sich im Sprachgebrauch wieder: BLAU machen, ROT sehen oder GELB vor Neid sein.

Farbraum und Raumfarbe

Farbraum oder Raumfarbe

In einem Farbraum werden alle Farben eines Farbmodells dargestellt, die in der farbgebenden Methode ausgegeben werden können. Für unterschiedliche farbgebende Methoden gibt es deshalb unterschiedliche Farbräume. Gängige Farbsysteme sind Pantone und CMYK im Grafik- und Druckbereich, RGB im Webdesign. Zaun- und Raumfarben werden im RAL-Design-System oder Natural Colour System (NCS) beschrieben.

Folglich sind für mich als Produktgestalter Farbräume natürlich spannend, aber mein eigentliches Interesse sind Farbempfindungen. RAUMFARBE STATT FARBRAUM! Farben wirken unmittelbar auf unsere Stimmung, unser Miteinander – sie hemmen oder motivieren, entspannen oder ermutigen uns – nutzen wir das vergessene Potential!

Farbtrends und Trendfarben

Trendfarben

„Das fröhliche, lebensbejahende Korallenrot mit goldenen Untertönen spendet Energie und belebt auf sanfte Art.“

PANTONE 16-1546 Living Coral, 2019

Jedes Jahr kührt das Pantone Color Institute die Farbe des Jahre. Die Farbexperten berücksichtigen bei ihren Analysen zahlreiche Faktoren – etwa Farbtrends in Medien, Kunst, Mode und Design. In meiner Wahrnehmung ist diese Nominierung ein richtig großes Ding. Demzufolge wollen alle zuerst über den nächsten großen Trend Bescheid wissen. Anschließend färben Sie die Projekte in der Jahresfarbe ein.

Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterfarben, Designfarbe und …. ist Farbe stylisch?

Etwa drei Viertel aller zugelassenen Neuwagen sind in Deutschland Grau, Schwarz oder Weiß. Eindeutig – deutsche Neuwagenkäufer wagen beim Autokauf keine Experimente. In den vergangen Jahren stiegen die Zulassungen für blaue, rote, gelbe und grüne Autos. Der Trend von unbunten zu bunten Autofarben wird auch von vielen Herstellern unterstützt, die Designfarben nur noch gegen geringe Aufpreise oder ohne Zusatzkosten anbieten. Super – das Treiben auf unseren Straßen könnte vielfältig farbenfroher werden.

Farben werden maßgeblich durch Oberflächenstrukturen beeinflusst

keine Farbe ohne Material

Farben sind nie unabhängig von der Oberflächenbeschaffenheit, Material und Textur. Graue, scheinbar farblose Steine zeigen bei unterschiedlichen Oberflächentexturen – gebrochen, geschliffen oder poliert – immer andere Farben. Eine Holzoberfläche wird durch Oberflächenbehandlung mit Lack, Öl, Wachs oder Lasur immer anders eingefärbt.

Color and Trim

Oberflächenbeschaffenheit und Farbe beeinflussen sehr stark die Formwahrnehmung. So wirken wir in schwarzen Outfits schlanker als in weißen. Deshalb ist bei der Gestaltung von Produkten die Berücksichtigung der Farbe schon während der Entwurfsphase wichtig. Color and Trim ist selten ein spätes Färben oder Anstreichen. Color and Trim vesucht vielmehr, den Entwurf im Sinne der Idee und der Zielgruppe zu vollenden. Das Produkterlebnis kann durch die passende Oberflächengüte, spannende Farb- und Materialkombinationen zu einem sinnlichen Erlebnis werden.

Corporate Design

Farben sind wichtige Kommunikationsmittel für Unternehmen, um wiedererkannt zu werden. Unternehmensfarben wecken neben anderen Werbkonstanten subtil Emotionen. Da Farben gesellschaftlich und kulturell geprägt werden, verändern sich die Assoziationen zu Farben langfristig. Unternehmensfarben sollten deshalb immer wieder angepasst werden.

Farbe bekennen

Es gibt keinen Grund, keine Farben zu verwenden – es fehlt uns nur der Mut.

Entsprechend bieten Farben die Möglichkeit, Ideen, Produkte oder Unternehmen überzeugend und wiedererkennbar zu kommunizieren. Um für Ihr Anliegen die richtige Farbe zu finden, braucht es einen empathischen Partner, der Sie versteht und Ihre Ideen in überzeugende Designlösungen übersetzt. Ich freue mich, mit Ihnen diese Aufgaben anzugehen und Lösungen zu entwickeln, die Farbe bekennen.

Bekennt Farbe

Die unglaubliche Kraft der Farben

Jean-Gabriel Causse

Farbe und Kommunikation

Christian Itten

www.colorsystem.com